Schon in der Familie hatten wir immer Hunde und ich hielt mich deshalb auch für relativ hundeerfahren. Dann bekam ich meinen ersten eigenen Hund, Jagdhündin Luna und von Hundeerfahrung konnte irgendwie keine Rede mehr sein.

So einiges von dem, was in den Medien und von unterschiedlichen Hundetrainern empfohlen wurde, habe ich ausprobiert aber dadurch wurde auch noch der letzte Rest an Intuition zu Nichte gemacht und die Probleme mehr anstatt weniger.

Durch einen glücklichen Zufall haben wir den Weg durch den Hundeschulen-Dschungel zu einer kompetenten CANIS Absolventin gefunden, die meine Wahrnehmung zur Beziehung mit Luna wieder ins rechte Licht gerückt hat. Das individuelle Training, welches sie für uns erarbeitete, hat uns unsere Freiheit Schritt für Schritt zurückgegeben.

Mein persönlicher Höhepunkt war, Luna sicher und kontrolliert beim Ausreiten mitnehmen zu können.

Dieses Hochgefühl, die zurückgewonnene Lebensqualität und die Tatsache, jetzt einen Hund zu haben, den ich überall mit hinnehmen kann, hat mich dazu bewogen, in meinem kaufmännischen Beruf kürzer zu treten und mir die fachliche und soziale Kompetenz zu erarbeiten, um andere freiheitsliebende Hunde und Hundehalter unterstützen zu können.

Ich entschied mich deshalb für das CANIS Studium und bin heute CANIS Absolventin und Zertifizierte Hundetrainerin vor der Tierärztekammer Schleswig Holstein.

Durch die Zertifizierung erhielt ich die behördliche Erlaubnis nach Paragraph 11 Tierschutzgesetz, gewerbsmäßig für Dritte Hunde auszubilden oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anzuleiten.

Weiterbildungen

  • Formalismus und Distanzarbeit bei Rainer Dorenkamp und Tanja Elias
  • Schnüffel uns glücklich ... bei Dr. Iris Mackensen-Friedrichs und Mia Warwas